Zur Übersicht

Astrid-Lindgren-Schule

Zur Zeit nehmen über 115 Kinder am Offenen Ganztag der GGS Astrid-Lindgren in Brühl teil. Daneben besuchen 22 Kinder die sogenannten „Verlässliche Halbtagsschule“. Die OGS erstreckt sich über die gesamte untere Etage des Schulgebäudes und verfügt über insgesamt fünf große Räume mit vielen unterschiedlichen Funktionsbereichen sowie über verschiedene Nebenräume: Das „Abenteuerland“ (Bewegungsraum für Kinder der 1. und 2. Schuljahres), und zwei „Chill-Räumen“ (für Mädchen und Jungen des 3. und 4. Schuljahres). Hinzu kommen mehrere Garderobenräume, ein Büro und natürlich das „Kinderrestaurant“ sowie eine großzügig zugeschnittener Flurbereich, der von unseren Kindern zum Freispiel sehr intensiv genutzt wird.

Die Kinder werden seit dem vergangenen Schuljahr nach dem "teiloffenen Konzept" betreut. Die Kinder melden sich nach dem Unterricht in ihren festen Jahrgangsverbänden an sogenannten "Sonnenstrahlenpunkten" an. Dort finden sie auch ihre jeweiligen Ansprechpartner aus dem OGS-Team vor, die ihnen bei allen Fragen behilflich sind. Die Erst- und Zweitklässler haben ihre Räume im vorderen Bereich der OGS, die Dritt- und Viertklässler nutzen die Räumlichkeiten im hinteren OGS-Bereich. Das "teiloffene Konzept" ermöglicht es den Kindern aus unterschiedlichen Spielmaterialangeboten und Raumalternativen (z.B. ein Kreativ-Raum, ein Rollenspiel-Raum) zu wählen sowie ihre Spielpartner frei zu bestimmen. Gleichzeitig bieten die festen Strukturen durch das gemeinsame Regelwerk und wiederkehrende Rituale, Sicherheit und Verlässlichkeit. 

Wir fühlen uns dem Namen Astrid Lindgren verpflichtet. Daher muss eine Erziehung zu Toleranz, Fairness, Verständnis, Verantwortung und Mut immer auch unser Ziel sein. Diese und alle weiteren pädagogischen Vorgaben des Schulprogramms dienen uns als konzeptionelle Grundlage für die Gestaltung und Umsetzung unseres Offenen Ganztags.  

Unsere Schule ist seit dem Schuljahr 2012/2013 nun auch offiziell eine Leseschule. Dies spiegelt sich in zahlreichen Aktionen und natürlich auch im Angebot der OGS wider: Ob das Bilderbuchkino zum Astrid-Lindgren –Tag, die Leseinsel mit tollen Bücherangeboten oder Autorenlesungen, in jedem Schuljahr gibt es wieder neue spannende Aktivitäten. 

Seit dem Schuljahr 2013/14 gehört die Astrid-Lindgren-Schule zu den sogenannten „GL-Schulen“ der Stadt Brühl, in denen Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf zusammen unterrichtet werden und natürlich auch gemeinsam den Offenen Ganztag besuchen. 

So spiegelt sich die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Kinder in unserem umfassenden und differenzierten freizeitpädagogischen Angebot wider. Für unsere AGs arbeiten wir auch mit externen Kooperationspartnern zusammen, beispielsweise mit der Kunst- und Musikschule Brühl. Daneben werden in jedem Schuljahr zahlreiche Projekte angeboten, deren inhaltliche Ausrichtung sich an den Wünschen und Vorstellungen der Kinder orientiert und somit dem Gedanken der Partizipation Rechnung trägt. 

Besonderes Kennzeichen unserer Schulgemeinschaft ist die enge Kooperation der Schulleitung und des Lehrerkollegiums mit dem pädagogischen Personal der OGS und darüber hinaus mit der Schulpflegschaft, dem Förderverein und den Eltern. Selbstverständlich ist hierbei die Teilnahme der OGS-Leitung an Lehrerkonferenzen, Schulpflegschaftssitzungen oder Schulkonferenzen. Wege des Informationsaustausches werden stetig weiter ausgebaut, gemeinsame Steuergruppen und ganztägige pädagogische Konferenzen des OGS-Personals und Kollegiums tragen dazu bei, beide Bereiche intensiv miteinander zu vernetzen.

Bildergalerie

Nachfolgend haben wir einige Bilder für Sie zusammen gestellt, die Ihnen einen Eindruck unserer Einrichtung vermitteln: