Zur Übersicht

GGS Konrad-Adenauer-Straße

Die Offene Ganztagsschule der GGS Konrad-Adenauer-Straße besuchen zurzeit 150 Kinder aus 25 verschiedenen Nationen.

Wir arbeiten im sogenannten teiloffenem Stammgruppenprinzip, in welchem die Kinder feste Ansprechpartner und Bezugspersonen haben, so dass verlässliche Strukturen für die Kinder gesichert sind. Die Kinder der ersten und zweiten Klasse finden sich in unseren Gruppenräumen in den OGS-Gebäuden ein. Kinder der 3. und. 4. Klasse werden in ihren Klassenräumen im Konzept „Gruppe in Klasse“ betreut und können im Nachmittag zusätzlich unsere Funktionsräume, wie den Kreativ-, Entspannungs-, Bewegungs- oder Bauraum nutzen. 

Unser pädagogisches Konzept im Offenen Ganztag lautet: 

„Beziehungsnah- klar- konsequent“. Wir als OGS-Team übernehmen gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern und der Schulsozialarbeiterin eine verlässliche, ganzheitliche Betreuung im Offenen Ganztag. Auf Grund der besonderen Zusammensetzung der OGS mit den verschiedenen kulturellen Einflüssen und Besonderheiten, liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit in der Stärkung eines friedlichen Miteinanders durch die Förderung sozialer Schlüsselkompetenzen und Werte wie offener und respektvoller Umgang, Toleranz und Offenheit für andere Sprachen und Kulturen. Daneben ist die Förderung und Stärkung der eigenen Persönlichkeit, die Förderung der Sprachkompetenz für uns das wichtigste Anliegen. 

Hinsichtlich der Partizipation von Kindern und der Stärkung des Demokratieverständnisses finden wöchentlich Kinderkonferenzen in jeder Gruppe statt. Außerdem gibt es in unserer OGS z.B. einen Kinderrat, in welchem die Kinder ihre Anliegen und Wünsche austauschen, besprechen sowie gemeinsam Lösungen erarbeiten und neue Ideen entwickeln können. Auch gibt es ein Streitschlichterangebot als wichtige Stärkung für den Umgang mit Konfliktsituationen. 

Für unsere AG-Angebote arbeiten wir eng mit außerschulischen Partnern zusammen, um so ein kindgerechtes Angebot vorhalten zu können, das die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt. Aktuelle Arbeitsgemeinschaften sind z.B.: Fußball, Trommeln, Tanz, Zauber, Theater, Entspannung, Kids aktiv, Kreatives Schreiben, Kreativwerkstätten. 

In enger Zusammenarbeit mit der Schule bieten wir ebenfalls psychomotorische Förderung, tiergestützte Therapie und Sprachförderangebote an. 

Weiterer Bestandteil unseres Offenen Ganztags ist die Vernetzung im Stadtteil Köln-Finkenberg. Hierzu gehört z.B. auch die Teilnahme am Arbeitskreis „Gewalt“. Zu den aktuellen Projekten und Angeboten aus dem Sozialraum gehören unter anderem: 

  • Stadtbibliothek "Ran ans Lesen" 
  • Begegnungszentrum 
  • Generationsübergreifende Projekte: Kochen und Backen, Kunst für Jung und Alt 
  • Lernzeitpaten, Medienprojekt Kino, Kegelprojekt "Alle Neune", Lesepaten 
  • Graffiti - Stricken mal anders 
  • Kindergärten, Umweltprojekt AWB 
  • Aus Alt wird neu 
  • Kölsches Theater 
  • Heinzelmännchen 
  • Gewaltprävention 

 Die enge Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern, der Schulsozialarbeiterin, die ebenfalls über den Träger Rapunzel Kinderhaus e.V. beschäftigt ist, und der Schulleitung, gehören für uns zum integralen Bestandteil des Offenen Ganztags. Die pädagogische Vernetzungsarbeit findet dabei unter anderem in den schulischen Gremien und Steuergruppen sowie auf gemeinsamen Ganztagskonferenzen statt.

News

Bildergalerie

Nachfolgend haben wir einige Bilder für Sie zusammen gestellt, die Ihnen einen Eindruck unserer Einrichtung vermitteln: