Zur Übersicht

GGS Steinbergerstraße

In der GGS Steinbergerstraße besuchen fast alle der rund 400 Schülerinnen und Schüler auch den Offenen Ganztag (z.Zt. 390 Kinder). Dies bietet in der Praxis Chancen und Möglichkeiten, durch enge Vernetzung und Rhythmisierung für die Kinder einen kooperativen und vernetzten Ganztag zu gestalten und so eine umfassende Förderung zu gewährleisten.

Rhythmisierung im Sinne eines „natürlichen Rhythmus“ des Kindes steht im Zusammenhang der Reformpädagogik der 1920er Jahre. Rhythmisierung beinhaltet heute veränderte Zeitstrukturen des Schultages, sie folgt der Lehr-Lern-Struktur des Kindes. Somit ermöglicht die modifizierte zeitliche Struktur der Schulwoche eine bedürfnisorientierte Ausgewogenheit zwischen unterschiedlichen Angeboten, sowie differenzierten Lehr- und Lernformen. Zeitliche Einheiten für Anstrengung, Entspannung und adäquate Vermittlung von schulischen Inhalten können so im Alltag neu strukturiert werden. Interessen und bestehende Bedürfnisse im Bezug auf die individuelle Entwicklung des Kindes werden gezielter wahrgenommen und berücksichtigt. Daraus folgt, dass die Entwicklungsarbeit als Reflexions- und Diskussionsprozess erkannt wird und passfähige Zeitkonzepte implementiert werden können. 

Am Nachmittag kann in der OGS dann auch Unterricht in Form von Arbeitsgemeinschaften, Förderangeboten und Projekten, stattfinden. Im Gegenzug können am Vormittag spielerische Angebote, (Erweiterung der lebenspraktischen Fähigkeiten) Aktivitäten und individuelle Übungseinheiten sowie Freizeit- und Bewegungsaktivitäten den Kindern angeboten werden. Das Klassenzimmer ist dabei gleichzeitig auch Gruppenraum des Offenen Ganztags. 

Die zusätzlichen vielen verschiedenen Funktionsräume wie z.B. das Kunstatelier, die Kinderrestaurants, die Turnhalle, das Mitmach-Labor, der Bau-/Werkraum, die Aula, der Musikraum, die Bibliothek, die Sprachwerkstatt, die Familienflur-Räume sowie der Therapieraum bieten darüber hinaus die Möglichkeit, die Bedürfnisse sowie Entwicklungs- und Förderbedarfe des einzelnen Kindes umfassend zu erkennen und umzusetzen, so dass jedes Kind dort „abgeholt“ werden kann, wo es in seinem jeweiligen Entwicklungs- und Förderstand ist. Dies gilt insbesondere für die Angebote im Rahmen des „Gemeinsamen Lernens“, indem den ganzen Tag über gezielte Forder- und Förderprogramme zur Verfügung stehen und eingesetzt werden. 

Auch die Partizipation von Kindern spielt eine wichtige Rolle im Offenen Ganztag. So können Kinder etwa im Erzählkreis oder im Schülerparlament ihre Belange vortragen, besprechen, Konflikte aufarbeiten, Lösungen gemeinsam erarbeiten und neue Ideen entwickeln. Auch treffen sie gruppenweise die Auswahl der Menüs für den pädagogisch gestalteten Mittagstisch. 

Unsere Klassen sind aufgeteilt in 4 Familienflure: Savanne, Regenwald, Wald & Wiese sowie Küste & Meer. In diesen Familienfluren arbeiten wir in jahrgangsübergreifenden Angeboten. 

In unserem OGS Team arbeiten neben den pädagogischen Fachkräften u.a. eine Kunsttherapeutin, eine Ergotherapeutin, eine Sprachheilpädagogin, ein Biologe sowie zwei GrafikerInnen. Diese Kompetenzen fließen in unser Förderkonzept und verschiedenen AG Angebote ein. 

Neben der Beratung und Unterstützung für Familien der Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket können durch die enge Einbindung der Schulsozialarbeiterin weitere AG-Angebote für die Kinder vorgehalten werden (so z.B. die Zirkus-AG). 

Über eine Kooperation mit dem Hochbegabtenzentrum Brühl werden Kinder mit besonderer Begabung in den Bereichen Mathematik & Naturwissenschaften sowie Sprache & Philosophie hier an unserer Schule begleitet, um ihre Kompetenzen zu entwickeln. 

Externe Kooperationspartner von Rapunzel Kinderhaus e.V.: 

  •  Kölner Jugendsportschule (KJS) 
  •  Therapiezentrum Köln 
  •  Hochbegabtenzentrum (HBZ) 
  •  Pferdeschutzhof 
  •  Sportjugend Köln 
  •  OT Werkstattstraße 
  •  Kölner Spielecircus e.V. (https://www.spielecircus.de/) 

Zu einem vernetzten Ganztag gehören für uns selbstverständlich der ständige verlässliche Austausch zwischen allen Akteuren sowie die Mitwirkung und Beteiligung in den schulischen Gremien und Arbeitskreisen dazu. In der Steuergruppe der Schule und des Offenen Ganztags findet ein fachlich-inhaltlicher Austausch statt und durch Vernetzungsarbeit mit der Lehrerkonferenz kann insgesamt eine Kooperation auf Augenhöhe gelingen. Auch nehmen Mitarbeiter des pädagogischen Personals mit beratender Stimme in der Schulkonferenz teil.

News

Bildergalerie

Nachfolgend haben wir einige Bilder für Sie zusammen gestellt, die Ihnen einen Eindruck unserer Einrichtung vermitteln: