Zur Übersicht

GGS Wilhelm-Busch

 

Unsere Offene Ganztagsschule ist an dem Leitbild unserer Schule orientiert. 

So steht OGS für: 

O Offenheit gegenüber allen Beteiligten: Eltern, OGS-Team, Lehrerkollegium, Schulträger, Träger der Einrichtung Rapunzel Kinderhaus e.V. 

G Geborgenheit für alle, vor allem aber für die von Benachteiligung betroffenen Kinder 

S Sicherheit für 

  • Eltern bezüglich der verlässlichen und pädagogisch gestalteten Betreuung ihrer Kinder  
  • Kinder bezüglich einer vertrauensvollen und kindorientierten Betreuung 

Die OGS der Wilhelm-Busch-Schule ist seit dem Schuljahr 1997 in der Trägerschaft von Rapunzel Kinderhaus e.V.

Betreuungsformen & -zeiten: 

 Nach den Sommerferien nehmen 50 Kinder am Offenen Ganztag der GGS Wilhelm-Busch-Schule teil. Die Kinder werden nach Absprache mit den Eltern um 15:00 Uhr bzw. 16:00 Uhr nach Hause entlassen. 

 Daneben besuchen 26 Kinder die sogenannte VHT (Verlässliche Halbtagsschule) Die VHT-Kinder verbringen ihre Zeit nach dem Unterricht mit freiem- und /oder angeleitetem Spiel und werden um 13:15 Uhr entlassen. 

Räumlichkeiten: 

Die Räumlichkeiten befinden sich im zweiten OG des Hauptgebäudes. Als besondere Räume stehen das Kinderrestaurant für den pädagogisch gestalteten Mittagstisch, ein Hausaufgabenraum für die Lernzeit, sowie ein Mal- und Bastelraum, ein Chillraum und ein Baueckenraum zur Verfügung. Außerdem nutzen wir täglich die Turnhalle und die Funktionsräume im Schulgebäude. 

Offene Ganztagsgruppe: 

Obwohl wir an unserer Schule eine Offene Gruppe anbieten, können wir klare und verlässliche Strukturen mit geregelten Abläufen und Ritualen für die Kinder gewährleisten. Die Kinder werden hierbei mit beständigen Bezugspersonen und Ansprechpartnern begleitet und zuverlässig betreut. Durch die rhythmisierte Zeit werden die Kinder vom Vormittagsunterricht bis in den Nachmittag, sowohl in der Lernzeit, als auch bei AGs und Projekten unterstützt und begleitet. 

Ziele unserer pädagogischen Arbeit: 

  • Unterstützung der Selbstständigkeit und Persönlichkeitsentfaltung des Kindes 
  • individuelle Förderung sowie Freude am Lernen zu stärken 
  • Ermöglichung einer notwendigen Orientierung und Bindung 
  • Berücksichtigung der sozialen und emotionalen Bedürfnisse der Kinder 
  • Berücksichtigung der Freizeitinteressen der Kinder - Berücksichtigung der Erfordernisse, die sich aus der Schulsituation ergeben 
  • Bewusstes erleben lassen unterschiedlicher sozialer Verhaltensweisen, Situationen und Probleme
  • Verschaffung der Möglichkeit für das Kind, seine eigene soziale Rolle innerhalb der Gruppe zu erfahren
  • Erlernen eines partnerschaftlichen, gewaltfreien und gleichberechtigten Miteinanders 
  • Entwicklung von Verständnis gegenüber anderen Kulturen und Weltanschauungen 
  • Förderung von Toleranz 

Vernetzung & Kooperation: 

In der OGS gelten die gleichen Regeln wie in der Unterrichtszeit. Ergänzt werden diese durch Regeln für das gemeinsame Essen. Auch das Lehrer-Lämpel-System wird in gleicher Weise eingesetzt. Die OGS-MitarbeiterInnen halten engen Kontakt zu den LehrerInnen, und vernetzen sich regelmäßig über besondere Vorkommnisse und Entwicklungen der Kinder o.ä., so dass Elterngespräche u.U. gemeinsam gestaltet werden können. Die Zusammenarbeit mit Schule, Eltern und Kind ist uns wichtig, daher ist die Arbeit in der OGS transparent und jederzeit nachvollziehbar. Wir stehen nach terminlicher Absprache für Beratungsgespräche zur Verfügung. 

Zwischen Schule und OGS findet ein regelmäßiger Austausch statt, z.B. tägl. Absprachen im Sekretariat, Teilnahmen an wöchentlichen Dienstbesprechungen, Konferenzen, monatlichen Teamsitzungen usw. Somit gewährleisten wir neben der inhaltlichen auch eine enge organisatorische Vernetzung des Vor- und Nachmittagsbereiches. Ebenfalls ist das OGS-Team für die Mitwirkung auf schulischen Veranstaltungen eingebunden u.a. Spielefest, Lesetag, Martinsfest, Karnevalssitzung, Sportfest. 

So sieht ein typischer Tag eines Schulneulings aus: 

ab der 5. Std. Ankommen in der OGS 

12:00-12:30 Uhr Lernzeit (Hausaufgabenbegleitung, Förderangebote) 1

12:30-13:00 Uhr Pädagogisch gestalteter Mittagstisch 

13:00-14:30 Uhr Zeit für freies und angeleitetes Spiel 

14:30-16:00 Uhr Teilnahmemöglichkeiten an AGs und Projekten 

Schwerpunkte der Wilhelm-Busch-Schule sind u.a. Gesunde Schule, Ernährung und Bewegung. Diese Schwerpunkte setzten sich vom vormittäglichen Unterricht im Nachmittagsbereich der OGS fort. 

Hausaufgaben-/Lernzeit: 

In der Hausaufgaben-/Lernzeit steht das OGS Team und Lehrerkollegium den Kindern täglich außer freitags (hausaufgabenfreier Tag) begleitend als Ansprechpartner zur Verfügung und gibt ihnen Hilfestellung zur selbstständigen Arbeit (z.B. Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken, Gebrauch von Nachschlagewerken) und kontrollieren die Hausaufgaben der Kinder auf Vollständigkeit, verfälschen jedoch nicht durch Korrekturen das Bild der eigenständigen Leistungsfähigkeit des Kindes. Zwischen dem OGS-Team und den Klassenleitungen erfolgt ein regelmäßiger Austausch. In die enge Vernetzung des Lern- und Entwicklungsstandes werden die Eltern natürlich ebenfalls eingebunden. Unter anderem erhalten sie eine Rückmeldung über den Verlauf der Lernzeit im Rahmen des HA-Heftes und der Arbeitsblätter. 


Pädagogisch gestalteter Mittagstisch 

„Gesundheit und Ernährung“ ist u.a. ein Baustein an der Wilhelm-Busch-Schule. Sie nimmt bereits im siebten Jahr am EU-Schulobstprogramm teil. Daher legen wir auch beim pädagogisch gestalteten Mittagstisch Wert auf eine ausgewogene Ernährung. Dazu bieten wir ein gesundes, zertifiziertes Essen vom Caterer an, das nach dem modernen „Cook & Chill - Verfahren zubereitet wird. Ergänzt wird die Hauptspeise durch Salate, Rohkost, Obst oder ein Dessert. Dazu gibt es zuckerfreie Getränke. Die Kinder werden selbstverständlich an der Menüauswahl beteiligt, aber auch besondere Speisevorschriften – z.B. aus religiösen oder gesundheitlichen Gründen – werden berücksichtigt. Diese Runde bietet viele Gesprächs- und Kontaktmöglichkeiten und kann so im Hinblick auf Kommunikation und Gemeinschaft sinnvoll genutzt werden. Für viele Kinder ist es außerdem eine wichtige neue Erfahrung, in der Gruppe zu Essen und dabei bestimmte Regeln zu beachten. Im Laufe des Nachmittags wird den Kindern Obst und Gemüse zum Naschen angeboten. So wird das vormittägliche Schulobstprogramm im Nachmittagsbereich aufgegriffen. 

AGs und Freizeitaktivitäten 

„Bewegung“ ist ebenfalls ein Baustein unseres Schulprogramms. Neben dem freien und angeleiteten Spiel gibt es die Möglichkeit, an zahlreichen Arbeitsgemeinschaften außerschulischer Kooperationspartner, wie beispielsweise der Kinder- und Jugendsportschule NRW, teilzunehmen. 

Zu unseren aktuellen AGs gehören: 

  • Kreatives Turnen abwechslungsreiche Turnübungen für Kinder
  • Bewegte Pause allerlei sportliche Aktivitäten 
  • Wir gewinnt inklusiv-erlebnispädagogisches Projekt zum sozialen Lernen 
  • Hip Hop Grundlagen verschiedener Bewegungs- und Schrittkombinationen 
  • Entspannung pur Entspannungsübungen für Kinder 
  • Kreatives Tanzen buntes Spektakel aus Musik und Tanz 
  • Fußball / Rund um den Ball für Ballsport begeisterte Kinder 
  • Kids aktiv Sport mit Elementen aus der Erlebnispädagogik 

Die Kinder können aus dem breiten Angebot nach unseren Schnupperstunden frei wählen, danach ist die Anmeldung allerdings für ein Schuljahr verbindlich. 

Außerdem gibt es die „Rapunzel-AGs“, die aus dem OGS-Team – entsprechend der jeweiligen Professionen – angeboten werden. Abgerundet wird dieses Angebot durch gemeinsame Aktionen und Projekte, die sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder orientieren. Soweit es die Wetterlage zulässt nutzen wir ebenfalls täglich das Außengelände. 

NEWS: 

Ab diesem Schuljahr können wir eine Leseförderung anbieten. Hierzu konnten wir eine Vernetzung mit der ortsansässigen Pfarrbücherei herstellen.

Bildergalerie

Nachfolgend haben wir einige Bilder für Sie zusammen gestellt, die Ihnen einen Eindruck unserer Einrichtung vermitteln: