Zur Übersicht

GGS Sandstraße

Am Offenen Ganztag der Grundschule an der Sandstraße nehmen 75 Kinder teil. Die Räume der OGS befinden sich in der dritten Etage des Schulgebäudes, sowie in 2 ausgelagerten Räumen in einem Pavillon auf dem Schulhof. Sie bestehen aus drei Funktionsräumen (Ruheraum, Kunstwerkstatt, Spieleraum), sowie einer Kindermensa für den pädagogischen Mittagstisch. Weiterhin werden im Nachmittagsbereich die Turnhalle, die Aula, der Computerraum, der Musikraum und die Bücherei für Projekte, AGs und Aktionen mitbenutzt.

Um den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden, sind wir bemüht, individuelle Angebote im sportlichen, kreativen und künstlerischen Bereich anzubieten. Darüber hinaus schaffen wir Oasen der Ruhe im Ruheraum und der Bücherei. Der Bewegungsdrang der Kinder ist groß. Deshalb ist es wichtig täglich vier Stunden sportliche Aktivitäten anzubieten, die individuell und situationsorientiert auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt werden.

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit ist Kunst, Kultur und Bildung. Hierzu gehören auch Besuche und eine enge Zusammenarbeit mit dem Städtischen Jungendzentrum, dem Kindergarten und dem Petershof Marxloh. Gemeinsame Aktionen mit dem runden Tisch Marxloh gehören auch dazu.

Im Mittelpunkt unseres Ganztagskonzeptes steht die individuelle ganzheitliche Förderung der Kinder. Hierbei arbeiten wir eng mit der Schulleitung, den Klassenlehrer*innen, den Sonderpädagogen, der Sozialpädagogin, den Eltern sowie mit allen Mitarbeitern des Rapunzel- Teams zusammen. Neu dazugekommen sind Aktionen zur speziellen Sprachförderung der Kinder. Neben dem freien und angeleiteten Spiel,-Sport- und Kunstangeboten gibt es die Möglichkeit, an zahlreichen Arbeitsgemeinschaften teilzunehmen.

Eine intensive und vernetzte Zusammenarbeit von Vor- und Nachmittag gehört ebenfalls zum Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Durch Bildung von Tandems von Lehrkraft und OGS Mitarbeiter*in am Vormittag ist eine verstärkte Kleingruppen- und projektbezogene Arbeit möglich. Absprachen und Vernetzung finden noch engmaschiger statt. Am Nachmittag kann in Projekten eine Fortführung der Inhalte des Vormittags stattfinden. Eine enge Verzahnung gewährleistet Kontinuität der Lernmethoden, die Einhaltung des Regelwerkes und unterstützt das Lernen und das Arbeitsverhalten der Kinder.

Zu den Angeboten und Projektengehören:

  • Anti - Aggressionstraining
  • Theater
  • Medien/Reporter/Foto – AG
  • Fußball
  • Nähstübchen
  • „Kunst“ für Zuhause und Ausstellungen im Stadtteil
  • Schmuckwerkstatt – AG
  • Spaß beim Lernen am PC

Abgerundet werden diese Angebote durch gemeinsame Aktionen und Projekte, die sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder orientieren.

Bildergalerie

Nachfolgend haben wir einige Bilder für Sie zusammen gestellt, die Ihnen einen Eindruck unserer Einrichtung vermitteln: